logo-diana-rohrbach-groesser-h
diana-rohrbach-steuerberater-ueber-mich

In meiner Steuerkanzlei erwartet Sie eine angenehme und wohlige Atmosphäre mit freundliche Menschen

Gleichwohl die umfassende, verständliche Beratung auf höchstem Niveau

Buchhaltung, der unterschätze Ratgeber

Die wichtigste Informationsquelle Ihres unternehmerischen Erfolgs ist die Buchhaltung

Auch wenn Sie nicht als Buchhalter geboren wurden, benötigen Sie doch die Datengrundlage für Ihre unternehmerischen Entscheidungen. Basierend auf den Zahlen Ihrer Buchhaltung kann Ihre Liquiditätsplanung und Ihr Frühwarnsystem schlimmes verhindern. Sie werden entlastet und erhalten mehr Sicherheit, durch die Delegation aller Aufgaben im Bereich „Steuern“.

steuerkanzlei-diana-rohrbach-buchhaltung-1

Buchhaltung in Ihrem Haus

Soll die Buchhaltung in Ihrem Haus erfasst werden, benötigen Sie eine professionelle Buchhaltung. Es empfiehlt sich bei Ihrem Steuerberater nachzufragen. Wenn Sie eine andere Buchhaltung verwenden, sollte diese eine zertifizierte Datev-Schnittstelle enthalten.

Effizient wird es, wenn Ihre ERP- oder CRM-Software ebenfalls eine Datev-Schnittstelle enthält. Dann können die Daten zwischen den Programmen schnell und einfach ausgetauscht werden. Doch Vorsicht, aus Erfahrung weiß ich, dass nicht alle Programme geeignet sind. Sie können mich fragen. Ich habe Erfahrung mit den verschiedensten Programmen oder stelle die Software, die Sie anschaffen wollen auf den Prüfstand.

Zusätzlich benötigen Sie noch einen Buchhalter. Es muss ein Profi sein. Ist Ihr Buchhalter kein Profi, kann das zu unnötigen zusätzlichen Kosten führen, denn Ihr Steuerberater wird Fehlbuchungen berichtigen und Ihnen in Rechnung stellen. Und Sie wollen doch unnötige Kosten vermeiden, oder?

Damit Sie mich richtig verstehen. Es ist sinnvoll und ich bin jedem Mandanten dankbar, der seine Buchhaltung im eigenen Haus fertigt, weil es meine Personalressourcen schont.

Aber rechnen Sie betriebswirtschaftlich:
Arbeitsplatz + IT-Kosten + Softwarekosten + Lohn- und Lohnnebenkosten + Weiterbildungskosten + Urlaub + Ausfallrisiko. Üblicherweise kommen monatliche Kosten jenseits von 5.000,00 € auf Sie zu.

Buchhaltung in der Steuerberatungskanzlei

steuerkanzlei-diana-rohrbach-buchhaltung-2

Wie oben schon erwähnt, bin ich nicht versessen darauf eine weitere Buchhaltung anzunehmen.

Aber, wenn dann machen wir es richtig.

Sie stellen uns die Belege pünktlich, vollständig und digital zur Verfügung. Ein Mitarbeiter erstellt für Sie die Buchhaltung, die Umsatzsteuermeldungen und meldet Ihnen alle aussagekräftigen Auswertungen zurück. Dieser Mitarbeiter ist auch Ihr persönlicher Ansprechpartner für Fragen.

Ihre Buchhaltung liefert die nötigen Daten und ich die betriebswirtschaftliche Beratung. So steigern Sie Ihren Profit.

Datenaustausch mit einem Klick

Mit unseren Tools versenden Sie alle Dokumente
einfach, sicher und von überall.

Ordner verschicken war früher. Heute scannen oder fotografieren Sie Ihre Belege und schicken diese mit einem Klick in das Rechenzentrum. So sparen Sie wichtige Arbeitszeit, haben Ihre Originalbelege stets griffbereit und online ein Archiv, auf das Sie jederzeit auch unterwegs zugreifen können.

Durch die verschlüsselte Übertragung sind alle Daten geschützt. Ihre Dokumente werden im „AGENDA Rechenzentrum“ gespeichert. Sämtliche Auswertungen stehen Ihnen ebenfalls online zur Verfügung.

Ihr Ziel, mein Ziel

Ziel einer Zusammenarbeit muss immer eine Win-win-Situation sein. Ihr Anspruch ist es, mehr Gewinne zu erzielen und Ihr Unternehmen zukunftssicher zu gestalten.

Dabei helfe ich Ihnen, weil es mein Anspruch ist zufriedene und angenehme Mandanten zu haben.

Die Geschichte der Buchhaltung

Wer Geschäfte macht, muss Aufzeichnungen führen.
Begonnen hat dies schon in der Antike.

Die Erfindung von Papyrusrollen ermöglichte die Buchhaltung schon in der Antike. Die Römer dokumentierten Geschäftsvorfälle. Buchhalter, Logisthaien genannt, verwalteten die Finanzen. Dabei wurden die Einzelbuchungen auf thematischen Konten zusammengefasst.

Im 13. Jahrhundert setzten italienische Kaufleute erstmals arabische Schriftzeichen ein. Damit konnten Zinsen einfacher berechnet werden. Sie erfanden auch die doppelte Buchführung mit der Buchung auf der Soll- und der Habenseite.

steuerkanzlei-rohrbach-buchhaltung-geschichte